Freitag, 12. Dezember 2014

Swingin' Radio Hour 2 - Viddle-De-Vop: Black Vocal Harmony Groups - am 17.12. im Freien Radio Kassel

Black Vocal Harmony Groups – die Wurzeln des Rhythm & Blues, Doo Wop und frühen Rock’n Roll (1933-1949). Die Mills Brothers, mal mit und mal ohne Louis Armstrong, haben viele afro-amerikanische Gesangsensembles inspiriert: vor, während und kurz nach dem „World War II“. Nur mit ihren Stimmen und manchmal spärlicher Instrumentierung (Gitarren, Ukulele) kombinierten sie Gospel-, swingende Jazz- und Bluesaufnahmen. Der spätere Aufstieg des Rhythm & Blues, des Doo Wop und sogar die ersten Rock’n Roll Aufnahmen der 1950er Jahre sind ohne die schwarzen Vocal Harmony Groups kaum denkbar. Zeit, an sie zu erinnern!
Für größere Ansicht auf den Flyer klicken

Zum Beispiel an The Spirits of Rhythm mit Leo Watson, an die Klang-Evangelisten des Golden Gate Quartetts, die Four Vagabonds, The Cats & The Fiddle mit Tiny Grimes oder The Ravens mit der wunderbaren Bass-Stimme von Jimmy Ricks. Weltberühmte Musiker haben in den kleinen Vocal Harmony Groups schon mal ihre ersten musikalischen Gehversuche gemacht - z.B. Willie Dixon, ab 1946 bei The Big Three. Viele dieser Gesangsgruppen sind heute leider in Vergessenheit geraten. Namen wie The Three Riffs, Deek Watson & The Brown Roots, Four Blazes, The Charioteers, The Five Red Caps oder The Three Peppers sind meistens nur noch musikalischen Perlentauchern geläufig.
Auch die Elektro-Swing Szene hat die alten Schätze (wieder) entdeckt und mit modernen Beats gemixt. „Jo-Jo-Effect“ wird mit dem Mills Brothers Klassiker „Boog It“ zu hören sein.

Mittwoch, 17. Dezember, 21 Uhr - Wiederholung am 18. Dezember, 13 Uhr. Empfang: 105,8 MHZ (Antenne) oder Livestream: www.freies-radio-kassel.de



1 Kommentar:

  1. .. Bermudadreieck der Musikgeschichte - danke dafür / CL

    AntwortenLöschen